FANDOM


TylersBiss

Tyler's Biss auf Damon's Arm.

Ein Werwolfbiss ist ein giftiger Biss, den Werwölfe und Hybriden haben. Er ist für einen Vampir tödlich, doch nicht für Urvampire. Da Vampire normalerweise stärker als Werwölfe sind - sofern diese nicht in Wolfsgestalt sind - ist dies ihre effektivste Waffe gegen sie.

Liste der AnwenderBearbeiten

WerwölfeBearbeiten

Der Biss eines Werwolfs ist gefährlich für Vampire. Diese Bisse zeigen nur Wirkung, wenn die Wölfe verwandelt sind oder sich gerade verwandeln. Wenn das nicht der Fall ist, ist es ein normaler Biss. Bis jetzt nutzen nur zwei Wölfe den Biss: Jules und Tyler Lockwood.

HybridenBearbeiten

Der Biss eines Hybriden scheint viel gefährlicher zu sein, da sich die Wirkung schneller entfaltet, wie man sah als Klaus, der erste Hybrid, Katherine biss. Indem er sie heilte, zeigte er, dass sein Blut das Heilmittel ist, von dem man bisher glaubte, es existiere nicht.Und ein Hybrid muss sich um jemanden zu beißen nicht verwandeln.

Die FünfBearbeiten

Da Connor im Besitz von Holzpatronen, die mit Werwolfsgift durchtränkt sind, ist, können die Mitglieder der Fünf damit Vampire töten. Jedoch konnte Connor auch das Gift benutzen, indem er die Bierfässer auf Rebekahs damit ein wenig befüllte.

Das BiestBearbeiten

Lucien Castle erschuff durch das Blut der Werwölfe aller 7 Rudel ein Gift, das stärker ist als alle anderen und nicht einmal von Klaus geheilt werden kann. Dies integrierte er in den Zauber, durch den er zum Biest wurde, sodass er nun einen tödlichen Biss hat.

EffektBearbeiten

Erst nach ein paar Stunden beginnen die Nebenwirkungen einzusetzen, denn zuerst sieht es so aus, als heile er schnell, wie die meisten Verletzungen bei Vampiren. Später geht es den Vampiren immer schlechter, sie husten und ihnen wird schlecht. Am nächsten Tag beginnen sie zu halluzinieren und müssen viel Blut trinken, welches sie auch wieder aushusten.

  • Rose litt an einem Werwolfsbiss, allerdings tötete Damon sie, bevor der Biss sie vollends umbringen konnte, um ihr noch mehr Schmerzen zu ersparen.
  • Als Rebekah Mikaelson mit Werwolfgift infiziert wird, erfährt man, dass Urvampire zwar darunter leiden, aber nicht daran sterben können.
  • Nadia Petrova stirbt an den Folgen von Tylers Werwolfsbiss.
  • In The Originals wird Finn Mikaelson von dem Biest gebissen. Man sieht, dass dessen Gift heftiger und auch bei Urvampiren wirkt. Obwohl Klaus ihn zu heilen versucht, stirbt Finn an dem Biss.

Gift und HeilmittelBearbeiten

Siehe: Werwolfsgift

Staffel VierBearbeiten

Später werden auch Elena (nun Vampir) und Rebekah vergiftet, nachdem der Vampirjäger Connor zuvor Tyler Gift entnommen hatte. Bei Beiden, obwohl Rebekah ein Urvampir ist, traten die gleichen Symptome wie bei einem Werwolfbiss auf. Elena wurde kurz darauf von Klaus geheilt. Im Staffelfinale wird Damon mit mehreren in Werwolfs-Gift getränkten Kugeln abgeschossen. Klaus gibt ihm aber sein Blut und rettet ihn dadurch.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki